Schweißen

Unsere Schweißtechnik fügt die Werkstücke zusammen, welche zuvor auf verschiedene Arten bearbeitet wurden. Je nach Materialart, -größe und -stärke verwenden wir unterschiedliche Schweißverfahren. Vom Längsnahtschweißen bis zum WIG-Schweißverfahren. Ob Einzelteile oder Baugruppen, auch komplizierteste Herausforderungen werden von uns mit Sorgfalt und Akribie gelöst.

Wir verfügen über einen Internationalen Schweißfachmann (International Welding Specialist), welcher im März 2016 die Re-Zertifizierung der Schweißzulassung nach DIN EN 15085-2 CL1 erlangte. Bei Bedarf wird dieser von einem externen Schweißfachingenieur unterstützt. Die MEWA GmbH ist zertifiziert für den Geltungsbereich DIN EN 15085-2 Zertifizierungsstufe CL1. So können wir unseren Kunden eine durchgehende Qualitätssicherung im Schweißbereich gewährleisten.

Orbitalschweißverfahren:

Das Orbitalschweißverfahren ist ein mechanisierter Schweißprozess, bei dem der Brenner während des Schweißens maschinell um ein feststehendes Schweißteil geführt wird. Dieses Verfahren kommt hauptsächlich im Rohrleitungsbau zur Anwendung, wo unter kontrollierbaren Bedingungen gleichbleibend hohe Nahtqualitäten sowie zum Teil auch spezielle Hygieneanforderungen erzielt werden müssen.

  • Dokumentation der Schweißparameter direkt im PDF-Dokument
  • Überwachung der Schweißparameter
  • Restsauerstoffmessgerät, mit Dokumentation von Restsauerstoff-Wert, Datum, Uhrzeit und Projektname
  • Offene Schweißzange von 10 - 76,2 mm, auch größere Durchmesser sind bei Bedarf schweißbar.

Bolzenschweißen:

Es können Bolzen bis zu einem maximalen Durchmesser von M8 verschweißt werden. Der Schweißvorgang erfolgt durch die Entladung einer Kondensatorbatterie über die Zündspitze der Schweißelemente.

Dieses Verfahren hat sich z.B. bestens bewährt im Fahrzeugbau, in der Blechverarbeitung und dekorativen Metallgestaltung.